aboutus1aboutus3aboutus4

ÜBER UNS

Hier erfahren Sie, wer wir sind, woran wir glauben und warum wir das tun, was wir tun

UNSERE GESCHICHTE

SEIT 1991 ARBEITEN WIR FÜR EINE VERÄNDERUNG IN RICHTUNG EINER LEBENSERHALTENDEN UND BLÜHENDEN WELT UND FÜR DAS WOHLBEFINDEN ALLER LEBENWESEN.


Die Flächen des Krumbecker Hofes sind seit 600 Jahren im Eigentum der Stiftung Heilig-Geist-Hospital, einer Stiftung öffentlichen Rechts der Hansestadt Lübeck. Die Bewirtschaftung erfolgt seit mehr als 100 Jahren durch Pächter, die sich z.T. über mehrere Generationen um alle Obliegenheiten des Stiftsgutes kümmerten. 1989 beschloss die Bürgerschaft der Hansestadt, dass neu verpachtete landwirtschaftliche Nutzflächen zukünftig ausschließlich nach den Richtlinien des ökologischen Landbaus bewirtschaftet werden sollten. So konnte im Zuge der Neuverpachtung des Krumbecker Hofes an den jetzigen Pächter Gerhard Moser bereits 1991 mit der Umstellung auf eine ökologische Wirtschaftsweise nach den Naturland-Richtlinien und ab 2004 nach Demeter Richtlinien begonnen werden. 1992 gründete Hans Schomacker die Gärtnerei Schomacker auf dem Krumbecker Hof. Der Grundstein für die Entwicklung einer Hof-Gemeinschaft mit eigenständigen Wirtschaftsbereichen war somit gelegt. In 1993 fand die erste Planung zur Erzeugung erneuerbarer Energie durch Windenergieanlagen hier auf dem Hof statt. Inzwischen sind die ersten Anlagen repowert und in 2010 wurde die eigenen Energiegewinnung durch eine Biogas Anlage erweitert.


Erleben Sie den Krumbecker Hof aus der Luft im Vogelflug.

UNSERE VISION

Sei die Veränderung, organisiere die Veränderung, kommuniziere die Veränderung.


DAS GESAMTPROJEKT KRUMBECKER HOF UND DIE GEMEINSCHAFT DER HIER LEBENDEN UND ARBEITENDEN MENSCHEN HAT EINE STRAHLKRAFT NACH AUSSEN UND SOLL MENSCHEN, DIE UNS BESUCHEN ODER HIER LERNEN WOLLEN ZU EINER INNEREN AND ÄUSSEREN ENTWICKLUNG ANREGEN.

Durch Gemeinschaftsbildung und Persönlichkeitsentwicklung wollen wir einen Beitrag leisten zu den notwendigen Transformationsprozessen im globalen Kontext anstehender Herausforderungen wie Klimawandel und Wertewandel hin zu einer sozial gerechteren und nachhaltig gesünderen Lebensweise.

UNSERE VISION RUHT AUF DEN FOLGENDEN FÜNF SÄULEN: ÖKOLOGIE – SOZIALES – KUNST & KULTUR – ÖKONOMIE – GESUNDHEIT & BEWUSSTSEIN. HIERFÜR WOLLEN WIR LEBENS- UND LERNORT SEIN.


Die bisherige Geschichte des Hofes, die Umstellung auf die biologisch-dynamische Landwirtschaft, die Einrichtung einer solidarischen Gärtnerei, die Naturkita und die regenerative Energiegewinnung sind klassische Elemente der Transition Town Bewegung.

Transition heißt Veränderung, Wandel, Transformation bei uns selbst und in unserem Umfeld. Transition heißt neue Wege gehen. Die Individualisierung ein Stück weit aufgeben und sich wieder auf die gemeinsamen Interessen konzentrieren, auf das Verbunden-Sein und das Von-einander- abhängig-Sein, Untereinander und von der Natur. Als Einzelperson stehen wir immer auch in einem Gemeinschaftsprozess. Diesen gilt es zu befördern zum Wohlergehen Aller, insbesondere der nachfolgenden Generation.  Dies ist die Aufgabe unserer Zeit, mit all den Herausforderungen, denen wir begegnen. Auf dem Krumbecker Hof bieten sich viele Möglichkeiten an, andere Menschen dazu zu inspirieren und an der Transition-Idee teilhaben lassen.

 

Und über die Transtion Initiativen Deutschland:

 

UNSERE GEMEINSCHAFT

 


DIE KRUMBECKER HOF TRANSITION FARM IST EIN ORT AN DEM BAUERN, HEILER, GÄRTNER, KÜNSTLER, LEHRLINGE, ERZIEHER, TRÄUMER,… ALLE, DIE GERNE IHRE ERFAHRUNGEN MIT ANDEREN MENSCHEN TEILEN WOLLEN.

Als Ausbildungsbetrieb in der Landwirtschaft lernen und arbeiten hier jährlich 1 bis 2 Lehrlinge und Praktikanten. Insgesamt sind durch alle unternehmerischen Tätigkeiten auf dem Krumbecker Hof innerhalb von 28 ca. 15 Arbeitsplätze entstanden. Außerdem wohnen bei uns Familien mit Kindern und weitere Erwachsene, die nicht auf dem Hof beschäftigt sind. Aktuell leben 25 Menschen auf dem Hof. Für die restliche Pachtzeit wollen wir ein Konzept entwickeln, um den Fortbestand als Ökohof – mit der NaturKita und den anderen Projekten – über das Jahr 2026 hinaus zu sichern.

Wir verstehen uns als weltoffene Lebens-Gemeinschaft, frei von Dogmen, eingebunden in die Umgebung und die Geschichte dieses Ortes. Ein Ort, an dem sich jeder im Einklang mit sich selbst, mit anderen und der Natur finden und weiter entwickeln kann. Jedes Mitglied der Gemeinschaft bewegt sich in seiner Art und in eigener Verantwortung im Rahmen der gemeinsamen Ziele und im Streben nach geistiger Freiheit und gleichzeitig in Solidarität untereinander. Unsere Verantwortung gilt auch gegenüber der gesamten Schöpfung. Dabei leiten uns die Werte: Vertrauen, Verbundenheit, Lebendigkeit, Achtsamkeit und Eigenverantwortung.