Naturkita 1SAMSUNG DIGITAL CAMERA

NATURE KINDERGARTEN

ein Ort, an dem Kinder mit ihren Sinnen lernen

Der Krumbecker Hof mit seinen weiten Feldern, dem anliegenden Wäldchen, den Tieren und Menschen, die dort leben und arbeiten bietet vielerlei Möglichkeiten die Sinne der Kinder anzusprechen. Im Jahresverlauf können wir das Wachstum der Pflanzen bis zur Ernte, die Geburten und das Aufwachsen der Tiere bis zum späteren Fleischverzehr und die ruhigen, besinnlichen Herbst- und Wintermonate mitverfolgen.

Pädagogische Schwerpunkte


Kinder lernen über die Sinne. Durch die Wahrnehmung der natürlichen Umwelt um sie herum möchten wir ihre Sinne öffnen für die Schönheit, Vielfalt und Sinnhaftigkeit der Welt, für den Rhythmus des Tages und die Ordnung des Jahres. Mit ihren Sinnen nehmen sie Zusammenhänge wahr und lernen sie zu verstehen. Gepaart mit ihrer Entdeckerfreude erfahren sie allmählich auch elementare Naturgesetze.

Der Krumbecker Hof mit seinen weiten Feldern, dem anliegenden Wäldchen, den Tieren und Menschen, die dort leben und arbeiten bietet vielerlei Möglichkeiten die Sinne der Kinder anzusprechen. Im Jahresverlauf können wir das Wachstum der Pflanzen bis zur
Ernte, die Geburten und das Aufwachsen der Tiere bis zum späteren Fleischverzehr und die ruhigen, besinnlichen Herbst- und Wintermonate mitverfolgen.
In unserem Naturkindergarten verbringen wir die gesamte Zeit im Freien. Auch das Frühstück und Mittagessen, aber auch die wechselnden Aktivitäten gestalten wir draußen, sofern nicht extreme Wetterverhältnisse dies verhindern. Wir möchten durch die Bewegung draußen und das Spielen mit den vielen einfachen Anregungen durch die Natur den Ideenreichtum der Kinder wecken. Dazu dient uns die Arbeit mit Tieren (Füttern,
Beobachten), das Toben und Geschichten vorlesen im Heu, die Spaziergänge über die Felder, das Werkeln in unserem Garten, das Höhlenbauen im Wäldchen, das Lagerfeuer und letztendlich der Bauernhof mit seinem wiederkehrenden Tages- und Jahresablauf.
 


 
Neben den geführten Spaziergängen und Entdeckungstouren über den Hof und in den Wald und den besonderen jahreszeitbedingten Aktionen möchten wir den Kindern möglichst viel Raum für das freie Spiel zur Verfügung stellen. Mit dem freien Spielen lernt das Kind sich selbst kennen, die Welt zu begreifen und seine Beziehung zu anderen Menschen aufzubauen. Es vertieft sich in sein Spiel und wiederholt es so lange bis es dieses mit allen seinen Sinnen erfasst hat. In der Natur hat das Kind genügend Raum sich zu entfalten, allein oder mit anderen Kindern. Hierfür bieten wir ein naturnahes Freigelände mit verschiedenen Elementen . Dazu gehören z.B. Baumstämme zum Klettern, Baumhöhlen, Büsche und hohes Gras zum Verstecken, eine Sandfläche zum Buddeln und Bauen oder ein Weidenlabyrinth.
Wir sehen uns als Vorbild und Begleiter der Kinder in den ersten prägenden Lebensjahren. Wir hören ihnen zu und möchten gleichzeitig ihre Ideen und Phantasiewelt anregen. Die Bewegung und die Wahrnehmung in der Natur fördern das Lernen und machen den Kopf gleichzeitig frei. Die Kinder werden dadurch ausgeglichen und können sich von Aggressionen, Druck und Ängsten lösen. Mit unserer Arbeit auf dem Bauernhof möchten wir die Sinne und Lebensfreude der Kinder wecken, damit sie lernen achtsam, zuverlässig und verantwortungsvoll mit der Natur, den Tieren und allen Lebewesen umzugehen.